Willkommen zum Leben des Oscar Wilde

Neuester Blog Eintrag

Literary notes II. French verse and German prose read in the context of Irish literature in English

Dear readers of my blog,

the calendar for 2023 has been keeping me busy for the last couple of weeks. You may wonder why? The answer is simple: Günter Plessow has translated so much of Oscar Wilde’s poetry into German during the past nine months or so that I am regularly called for as first reader and editor of one or the other poem now available for inclusion in the ongoing calendar project as well as in an also bilingual anthology of Wilde’s poetry, which is in progress ...

Weiterlesen …

Literarische Notizen II. Französische Verse und deutsche Prosa im Kontext irischer Literatur gelesen

Liebe Leserschaft meines Blogs,

der Kalender für 2023 hat mich zuletzt zwei Wochen in Atem gehalten. Sie fragen warum. Die Antwort fällt leicht: Günter Plesso hat in den letzten neun Monaten so viel von Wildes Versen ins Deutsche übersetzt, daß ich regelmäßig als Erstleser und Herausgeber des einen oder anderen Poems gefragt bin, das nun für die Verwendung im fortlaufenden Kalenderprojekt zur Verfügung steht wie für eine ebenfalls in Vorbereitung befindliche zweisprachige Anthologie von Wildes Poesie ...

Weiterlesen …

All the world as seen from the point of view of Oscar Wilde – reviews of books touching on Ireland

Dear readers of my blog,

retiring into the countryside, going off-line, albeit it for just a few days at a time or whenever you are on your way from A to B, all this allows for time to read and reflect what you have read.

Once you are free from the pressure you feel when sitting in your own study or surrounded by all you possess and cannot get rid of at short notice, reading becomes a pastime that links your present to the past in many ways. So I also felt when arriving in our customary flat for the one-week holiday we took in this year’s autumn recess. Reading the proofs of this year’s seventh edition of the Oscar Wilde Calendar...

Weiterlesen …

Wildes Hauptwerk

Alles über
"Das Bildnis des Dorian Gray"

Über mich

Jörg W. Rademacher, Jahrgang 1962, geboren und aufgewachsen in Westfalen. Studium an den Universitäten Münster, Dundee und Lille. Staatsexamen 1988. Promotion 1993. Wissenschaftler, Sprachlehrer sowie Autor und Übersetzer bis 2002 in Münster. Seit 2002 Gymnasiallehrer, Autor und Übersetzer in Ostfriesland. Beschäftigung mit Oscar Wilde seit 1988. Veröffentlichungen zu Wilde seit 2000 als Biograph und Herausgeber beziehungsweise Übersetzer, regelmäßig im Elsinor Verlag seit 2012, seit 2015 auch Herausgeber und Übersetzer von Oscar-Wilde-Kalendern.

Der neue Kalender

Interesse an einem Kalender?
Kontaktieren Sie mich.