Blog Artikel deutsch (4): Benjamin Cors; Reviews summed up

Blog in German and in English

Liebe Leserin, lieber Leser dieses auch literarischen Blog-Posts,

erstmals erscheinen heute alle vier Rezensionen der bis 2018 publizierten ersten Bände der Normandie-Thriller von Benjamin Cors zusammen. So hatte ich sie im Frühherbst 2018 geschrieben und allesamt zum Abdruck in einer Regionalzeitung geschickt. Nur die ersten beiden Besprechungen sind auch erschienen, und zwar in anderer Form als hier. Die Normandie habe ich bislang nur zweimal besucht, 1985 und 2005, als ich unvergeßliche zwei Wochen als begleitende Lehrkraft eines Schüleraustausches erlebte. Insofern ist gerade jetzt, da das Reisen besonders ins Ausland, besonders mit Gruppen unter große Vorbehalte gestellt ist, solch eine Romanserie von großer, gerade auch emotionaler Bedeutung. Viel Vergnügen bei der Lektüre. Das gewählte Format entspricht dem für potentielle Rezensionen in der Presse.



Strandgut

Benjamin Cors: Strandgut. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-21716-3

430 S. 10,95 Euro.



Wer einmal in Deauville an der Normandie-Küste Frankreichs war, vergißt nie die Planches, Badehäuschen am Strand, wo die Namen all der Kinostars verewigt sind, die das Film-Festival von Deauville besucht haben. An den Planches ereignet sich die bis 1967 zurückreichende Vorgeschichte dieses ersten Romans um den Personenschützer Nicolas Guerlain. Dieser hatte beim Film-Festival von Cannes seinen Minister vor aller Augen umgestoßen und dabei verletzt. Deshalb war er zeitweise aus dem Dienst ausgeschieden. Vor dem weltpolitisch wichtigen Gipfel in Deauville soll Guerlain jedoch die dortige Polizei in allen Fragen der Sicherheit beraten.

Guerlains eigene Liebesgeschichte mit Julie, ebenfalls aus Deauville, wird von Cors geschickt mit einem aktuellen Mordfall und den Gipfelvorbereitungen verwoben. Auf mehreren Zeitebenen und nahe simultan in Paris und Deauville/Trouville in der Normandie spielend, hält der Krimi seine Leser einerseits in Atem. Andererseits ist er sprachlich so fein gewebt, daß jedes Auftauchen einer Möwe am Himmel oder am Strand so wichtig ist wie das Strandgut, das an Land gespült und von Guerlain sowie der Praktikantin Claire Cantalle analysiert wird. Als Halbfranzose schöpft Cors bezogen auf Sprache, Land und Leute aus dem Vollen, was Lust auf weitere Folgen macht.



Küstenstrich

Benjamin Cors: Küstenstrich. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-21722-4

382 S. 10,95 Euro.



Dies ist der zweite Roman mit Nicolas Guerlain, der als Personenschützer und Privatmann zwar eine tiefe Krise durchlebt, aber als Ermittler ungeheuer erfolgreich agiert. Denn er sieht alles, selbst mit geschlossenen Augen, wie ihm sein Ausbilder und einstiger Chef Gilles Jacombe bescheinigte.

Einige Monate nach dem Gipfel von Deauville soll Guerlain den reichen Grafen von Tancarville beschützen, der täglich Morddrohungen erhält. Diesem schroffen und unnahbaren Adligen dient mit Georges Dauzat ein verbindlicher und vollkommen höflicher Butler. Als Guerlain auf dem Schloß oberhalb der Seinemündung bei Honfleur eintrifft, hat er am Pont de Normandie bereits eine Leiche gefunden. Vom Fenster des Grafen aus könnte jemand den Mann auf der Brücke getötet haben, denn dort ist eine Vorrichtung für Scharfschützen installiert. Auch Cédric, der Sohn des Grafen, erscheint.

Parallel ermitteln Guerlains „Kollegen“ aus Deauville zu Kinderprostitution, die dem Buch seinen doppeldeutigen Titel gibt. Die Verbindung beider Fälle, die an dem Tag gelöst werden, als der Graf sterben soll, schildert Cors in diesem spannenden Krimi zwischen Politik und Wirtschaft. Dabei wird aus der Sicht der Täter wie der Opfer erzählt und Guerlains eigene Liebe ebenso eingebunden wie das Los der Flüchtlinge von Calais.



Gezeitenspiel

Benjamin Cors: Gezeitenspiel. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-26141-8

448 S. 15,90 Euro.



Dies ist der dritte Roman mit Nicolas Guerlain, der als Personenschützer und Privatmann zwar eine tiefe Krise durchlebt, aber als Ermittler ungeheuer erfolgreich agiert. Noch weiß er nicht von Julie persönlich, daß sie lebt.

Die Handlung beginnt mit einer grotesken Szene, in der Nicolas den Landwirtschaftsminister vor wild gewordenen Bauern der Champagne schützt. Indes führt die gefilmte Rettungsaktion dazu, daß Minister François Faure ihn wieder in sein Personenschutz-Team ruft. Hintergrund ist die für den 6. Juni in Arromanches am Ärmelkanal geplante Gedenkfeier, bei der Faure seine Ambitionen, Präsident der Republik zu werden, erneut unter Beweis stellen will.

In einer vom Tag X, dem Jour J oder D-Day, aus betrachteten Chronologie werden die atemraubenden Ereignisse geschildert. Die lange zurückliegende Vergangenheit der alliierten Landung in der Normandie ist dabei weit mehr als historische Kulisse. Vielmehr dient sie der politischen Rechten in Frankreich als Grund, dem Land vor Augen zu führen, wie wenig die Regierenden die Geschicke noch steuern können. So wird deutlich, wie sehr Nicolas' und Julies Leben stets im Schatten der Interessen anderer stand. Wie groß die Intrige, das Komplott auch sein mag, die Zahl der Beteiligten ist sehr klein. Das gilt auch für diesen Thriller.



Leuchtfeuer

Benjamin Cors: Leuchtfeuer. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-26210-4

432 S. 15,90 Euro.



Dies ist der vierte Roman mit Nicolas Guerlain, der als Personenschützer und Privatmann zwar eine tiefe Krise durchlebt, aber als Ermittler ungeheuer erfolgreich agiert. Nun ist klar, daß Julie gezwungen wurde, für den Geheimdienst zu arbeiten, weil dessen Chef, Nicolas' Vater, sie in der Hand hatte. Nach dem Fiasko der Infiltrierung des Rechtspolitikers Melville, dessen Partnerin Julie über Jahre war, wird Alexandre Guerlain seines Postens enthoben, will diesen Machtverlust jedoch nicht wahrhaben, als Julie sich wegen vorsätzlicher Tötung vor Gericht verantworten muß.

Vor diesem persönlichen Hintergrund wird Nicolas nach Vieux-Port gerufen, einen Ort unweit der Seine-Mündung, wo nun, laut einer 20 Jahre zuvor ausgesprochenen Drohung, ein tödlicher Rachefeldzug im Gange ist.

Nicolas, inzwischen für Staatspräsident François Faure im Elysée-Palast als Personenschützer aktiv, und Kommissar Luc Roussel aus Deauville, folgen mehreren falschen Spuren, ehe sie den Fall lösen können. Dabei kommt es inmitten der idyllischen Naturlandschaften der Normandie nicht nur polizeilich, sondern auch persönlich und politisch zu überraschenden Entdeckungen.

Kaum ist nämlich klar, wer Nicolas' und Julies Leben manipuliert hatte, droht ihnen weiteres Ungemach. Der fünfte Fall wirft seine Schatten voraus.



Dear readers of my blog,

while the following summaries of the German thrillers written by Benjamin Cors have already been posted, the German originals were written with a view of being published in a regional paper. Two did not appear as I wrote them, and, indeed, I am sure I have only the right to re-publish them as I first wrote. The last two have not yet appeared in German, and since I told the publishers that I wanted to write about the whole series it is only now that I can be as good as my word. And, to be honest, I am longing to read the fifth volume in that series that has just appeared in German. The format is as if these short reviews were to appear in the printed press.

Jörg W. Rademacher, 17th June 2020





Flotsam and jetsam” is the translated title of the first detective novel written by Benjamin Cors who is half-French and spent his childhood summers in Normandy. Now he is a TV journalist writing novels about the French bodyguard Nicolas Guerlain. The title is ambiguous for apart from the usual things one finds on the coast of a morning, Guerlain one day finds a hand that doesn't fit the description of a missing photographer in Trouville. This is a place next to Deauville where Guerlain grew up and met his girlfriend Julie, who has been missing for quite some time only to reappear for brief moments when only Nicolas is convinced of having seen her. Working for the French government, Nicolas is back in Deauville to prepare a summit while having been relegated from his customary post. The original title “Strandgut” doesn't translate into English but Cors' sense of things French does show very well in this novel full of suspense which makes you want to read the sequel.



Benjamin Cors: Strandgut. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-21716-3 / pp. 430. 10,95 €.



Coastal strip” is the translated title of the second instalment of the Nicolas Guerlain series by Benjamin Cors. Like the first, this title has a second meaning, referring to the illegal brothel with prostitutes who are minors run, as it turns out, by an aristocrat who grew up in Deauville at the same time as Guerlain. Again, he is back home, so to speak, meeting his divorced mother, still looking for his missing girlfriend Julie who had been engaged for the French Secret Service by Nicolas' father, the president of this powerful institution. One day, a man is found dead hanging from the Pont de Normandie who might have been shot from the castle of the Count of Tancarville living close by. The action is told in three books from three different points of view, so that the reader needs to piece things together, learning eventually at the same time as Guerlain how various parts of the plot are related.



Benjamin Cors: Küstenstrich. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-21722-4 / pp. 382. 10,95 €.



Changing tides” is the translated title of the third instalment of the Nicolas Guerlain series by Benjamin Cors. The “play of the tides” of the original title cannot be rendered in English, while it is important for the action which is set at the Normandy coast both before and on one of the commemorations of D-Day. One cannot but admire the way Cors develops his series for on the one hand it is only now that the dimensions of the manipulations Nicolas and Julie have suffered at the hands of Alexandre Guerlain as head of the French Secret Service are gradually being unravelled. It is interesting to see on the other hand how such intrigues are countered by improvisations on the part of the less powerful such as Nicolas Guerlain himself and his friends. Cors proves to be a good guide to both the machinations of the Secret Service and the political plans hedged by people who seek to undermine the trust the French might still have in the functioning of their democratic and judicial institutions. Last but not least, Cors shows how individuals work together on the one hand and how they deceive others on the other hand to think they have been working with a whole of range of others while actually being alone for most of the time.



Benjamin Cors: Gezeitenspiel. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-26141-8 / pp. 448. 15,90 €.



Beacon” is the translated title of the fourth instalment of the Nicolas Guerlain series by Benjamin Cors. It is also the first to have become a bestseller, so that the literary qualities of this close-knit multi-volume story have eventually turned it into a financially successful series, too. Rather than being ambiguous as its predecessors, the title this time is more or less a symbol of what is done. Again, two strands are running parallel. While Nicolas is still trying to prove his girlfriend Julie's innocence, he is asked to help people in Vieux-Port, a small place on the River Seine, to find out who is threatening to destroy the life of the village community. Both cases come to a head in a novel full of passages set on the River Seine or on its banks, and it becomes clear at the end that Guerlain's personal quest is going to continue, so that the fans of the series can hope for further instalments.



Benjamin Cors: Leuchtfeuer. Ein Normandie-Krimi. dtv. ISBN: 978-3-423-26210-4 / pp. 432. 15,90 €.



Thinking of the series as a whole so far, I cannot but re-iterate my admiration for the way Cors has succeeded in translating his intentions into a literary language that allows for a deeper understanding of things French – even though he is writing in German. He doesn't pay lip service to French cliches or the history of French detectives while showing how both the police and the Secret Service work in France. It is going to be a challenge for both film-makers and translators alike to render this series in a different medium or another language, for it is not just well-made.

 

Go back

Comments

Add a comment

What is the sum of 1 and 4?